Unsere Geschichte

Einst trug es den Namen Hôtel de la Salamandre

Das Haus an der Rue de L’Hirondelle Nummer 22 hieß einst Hôtel de la Salamandre und wurde von der Herzogin d’Etampes bewohnt, einer Mätresse von König Franz I. Das Haus war mit dem kleinen Palast (Palais de l’Amour) verbunden, den Franz I. an der Ecke der Rue Git-le-coeur und der Rue de Hurepoix (heute Quai des Augustins) hatte errichten lassen.
Die Fresken, die Gemälde, die Wandteppiche, die Salamander, die Franz I. ins Zentrum seines Mottos (Nutrisco & extinguo – “Ich nähre und ich lösche aus”) gestellt hatte, sowie zahlreiche andere einfallsreiche Devisen prägen dieses Haus seit langem und künden vom Gott der Freuden, dem es gewidmet war.

Quelle: Die 48 Viertel von Paris: eine historische und archäologische Biografie …


Anne de Pisseleu Duchesse d'Etampes